Basketball in Westerstede

NEWS


Showtime für die TSG-Eagles
TSG Eagles am 15.09.2018 um 13:41 (UTC)
 

Wollen ihren Fans in dieser Regionalliga-Saison eine tolle Show bieten: die Basketballer der TSG Westerstede um Trainer Nenad Cirkovic (rechts).

Erneut setzen die Westersteder stark auf die Kooperation mit den Baskets aus Oldenburg. Verstärkung aus Übersee gibt es in dieser Saison vorerst nicht.

Knapp fünf Monate ist es her, dass die Basketballer der TSG Westerstede in einem Pflichtspiel in der Regionalliga auf dem Parkett standen. Pünktlich zum Saisonauftakt wollen die Ammerländer an diesem Sonntag im Heimspiel um 16 Uhr gegen den BBC Rendsburg beweisen, dass sie ihr Spiel in der langen Pause verbessert haben.

TSG-Trainer Nenad Cirkovic hatte auch in seiner zweiten Saison als Eagles-Cheftrainer viel damit zu tun, den Kader in großen Teilen wieder neu zusammenzustellen. Herausgekommen ist dabei eine Mannschaft mit einigen bekannten Gesichtern aus der TSG-Familie, aber auch vielen frischen Spielern, die aus den Jugendteams des Kooperationspartners der Baskets Akademie aus Oldenburg dazugekommen sind.

Jüngeres Team

„Wir haben ein deutlich jüngeres Team als in der Vorsaison“, sagt Cirkovic und verspricht den Fans eine Mannschaft, die auf Tempo, Agilität und großen Kampf setzen wird: „Bei uns wird es viel Action geben. Ich denke, wir haben eine guten Mix zusammenbekommen. Wir werden aber sicherlich noch ein bisschen Zeit brauchen, bis alles ineinander greift.“

Auch deshalb stapeln die Eagles erst einmal tief und sprechen beim Saisonziel nur vom Klassenerhalt. „Wir werden aber sehen, was wir noch im Saisonverlauf erreichen können“, sagt Cirkovic mit einem Augenzwinkern.

Bevor jedoch geträumt werden darf, gilt das Hauptaugenmerk der Auftaktpartie gegen Rendsburg. In der Vorsaison haben die Ammerländer beide Partien gegen den Kontrahenten aus Schleswig-Holstein verloren. Cirkovic rechnet mit einem sehr schnellen Spiel, bei dem es darauf ankommen wird, beim Übergang von der Offense in die Defense und andersherum am schnellsten den Schalter umzulegen, sagt Cirkovic.

Pruitt nicht mehr dabei

Für die nötige Ruhe auf dem Parkett wird jedoch nicht mehr Nigel Pruittsorgen. Der US-Amerikaner, der eine wichtige Rolle im Spiel der Eagles eingenommen hat, schloss sich in der Sommerpause dem ProB-Team der Baskets Akademie an. Somit werden die Westersteder erst einmal ohne einen ausländischen Starspieler in die Saison gehen. „Wir haben diesen Ansatz bewusst gewählt, weil wir dafür sorgen wollen, dass auch die jungen Spieler ihre Chancen bekommen sollen, um sich weiterzuentwickeln“, erklärt der TSG-Trainer.

Genau dafür werden sich am Sonntag wahrscheinlich schon reichlich Gelegenheiten ergeben. Denn neben dem Baskets-Day in Oldenburg ist dieses Wochenende auch für zahlreiche Testspiele und Lehrgänge der Junioren-Nationalteams geblockt. Diese Abstellungen will Cirkovic aber nicht als Ausrede gelten lassen: „Diese Probleme kennen wir aus der Vorsaison. Unser Kader ist groß genug und wird auch in diesen Spielen, in denen wir nicht den gesamten Kader zur Verfügung haben, seine Qualität unter Beweis stellen.“

BASKETBALL

TSG Westerstede Regionalliga
Kader: Marcello Schröder, Franjo Borchers, Mathis Röglin, Vladimir Langovic, Mico Ilic, Malique Werner Jordan, Julius Liesenhoff, Bastian Poelmeyer, Jacob Hollatz, Piet Niehus, David Makivic, Johannes Heiken, Axel Rouiller, Fritz Hemschemeier, Melvin Papenfuß, Norris Agbakoko

Trainer: Nenad Cirkovic

Saisonziel: Klassenerhalt

Spielplan: 1.Spieltag: Sonntag, 16. September, 16 Uhr: TSG Westerstede - BBC Rendsburg Twisters 2. Spieltag: Sonntag, 23. September, 17 Uhr: TSG Westerstede - Aschersleben Tigers 3. Spieltag: Sonntag, 29. September, 18 Uhr: MTV Baskets Hannover/SC - TSG Westerstede

NWZ-Artikel von Lars Puchler
Bild: Kevin Knoche
 

Spielplan für die neue Saison 2018-2019 in der 1. Regionalliga Nord
TSG Eagles am 06.08.2018 um 14:07 (UTC)
 

Der Spielplan für die neue Saison 2018-2019 der 1. Regionalliga Nord ist ab sofort abrufbar (Änderungen sind noch möglich).

Die Eagles starten mit zwei Heimspielen in die neue Saison. Das erste Spiel findet am 16.09.2018 um 16:00 Uhr gegen die Rendsburg Twisters statt. Eine Woche später trifft man am 23.09.2018 um 17:00 Uhr auf die Ascherleben Tigers. (Änderungen sind noch möglich).

Wir hoffen auch in der neuen Saison, dass wieder viele Zuschauer und Fans uns lautstark unterstützen werden!

Spielplan
 

Eagles werkeln an gutem Saisonstart
TSG Eagles am 02.07.2018 um 09:50 (UTC)
 

Freuen sich gemeinsam auf eine gute Saison: Eagles-Abteilungsleiter Uwe Kroon (links) und Trainer Nenad Cirkovic.

Die Kooperation mit den EWE Baskets Oldenburg wird weitergeführt. Abteilungsleiter Uwe Kroon und Trainer Nenad Cirkovic sind im Hinblick auf die neue Saison guter Dinge.

Frage: Für die TSG geht es jetzt bereits in die dritte Regionalliga-Saison. Was können die Fans ab September vom neuen Team erwarten?
Uwe Kroon: Wir stecken zwar noch mitten in den Vorbereitungen, sehen uns aber auf einem sehr guten Weg. Erneut wird die Kooperation mit dem ProB-Team der Oldenburger Baskets ein wichtiger Teil sein.
Nenad Cirkovic: Dabei wollen wir aber auch die Westersteder Seite stärken. Aber ohne die Doppellizenz-Spieler ist das Thema Regionalliga für uns nicht zu stemmen.
Frage: Einige Fans hatten sich geärgert, dass die Westersteder Seite in der Vorsaison zu kurz gekommen ist...
Kroon: Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir immer mehr TSG-Spielern regelmäßig Einsatzzeiten geben könnten. Aber um in der Regionalliga mithalten zu können, brauchen wir starke Spieler. Für alle Parteien ist die Kooperation mit den Baskets eine Win-Win-Situation. Wir können den Fans Basketball in einer sehr professionellen Liga anbieten, die Spieler bekommen Einsatzzeiten und können sich auch gegen erfahrene Spieler beweisen und die Baskets können sich auf motivierte Spieler freuen, die sich in der Regionalliga bewiesen haben. Das Konstrukt mit der TSG in der Regionalliga ist ohne die Kooperation nicht möglich.
Cirkovic: Wir haben aber erkannt, dass auch wir als Westersteder uns stärker einbringen müssen. Wir freuen uns deshalb, dass wir einige erfahrene Spieler mit Westersteder Vergangenheit für die zweite Mannschaft gewinnen konnten. Auch da werde ich ein Auge drauf haben und Spielern die Chance geben, sich bei uns in der ersten Mannschaft zu beweisen. Das gleiche gilt für die Jugendspieler, die jetzt langsam nachrücken. Wir haben mit unseren U-Teams gute Ergebnisse erzielt, davon werden wir in Zukunft auch profitieren. Die eigene Jugendarbeit ist für uns ein ganz wichtiger Punkt.
Frage: Viele Teams in der Regionalliga laufen mit amerikanischen Spielern auf. Ist das für euch in dieser Saison wieder eine Option, nachdem es in der vergangenen Spielzeit einige Probleme in diesem Bereich gab?
Kroon: Wir werden erst einmal ohne Amerikaner in die Saison gehen. Wir glauben, dass wir mit den Doppellizenzspielern der ProB aus Oldenburg und unserem Stamm stark genug für die neue Saison sind. Nigel Pruitt, der in der Vorsaison für uns gespielt hat, schließt sich komplett dem Oldenburger ProB-Team an.
Frage: Wie wird das Team denn in der neuen Saison aussehen? Werden die Fans viele bekannte Gesichter wiedersehen?
Cirkovic: Wir befinden uns noch in Gesprächen mit den Oldenburgern, um zu sehen, welche Optionen für welche Spieler Sinn machen. Da spielt auch der Spielplan, wenn er denn endlich veröffentlicht wird, eine große Rolle. Wir sind aber guter Dinge, dass zum Beispiel regionalliga-erfahrene Spieler, wie Till Isemann, Jacob Hollatz oder Piet Niehus, wieder das TSG-Trikot tragen werden. Dazu werden sicherlich einige sehr junge, aber hochtalentierte Spieler stoßen. Vor allem auf den Positionen eins bis drei ist mir bisher überhaupt nicht bange.
Frage: Für dich, Ciro, war es jetzt die erste Saison als TSG-Trainer. Wie schätzt du die abgelaufene Saison ein?
Cirkovic: Am Ende haben wir souverän vorzeitig den Klassenerhalt geschafft. Das war unser Ziel und das haben wir auch erreicht. In der Anfangsphase der Saison waren aber auch für mich noch einige Dinge neu. So etwas braucht natürlich Zeit. Wenn ich an die Niederlagen in der Overtime denke, bin ich mir sicher, dass wir solche Spiele in der Schlussphase der Saison gewonnen hätten. Wir haben immer wieder gezeigt, dass wir auch mit den starken Teams der Liga mithalten können, wenn wir mit einem guten Kader angereist sind. Die Partien, die wir mit knappem Kader bestritten haben, wollen wir in der neuen Saison aber minimieren...
Frage: Wie geht es jetzt weiter? Wann startet das Team in die Vorbereitung?
Cirkovic: Im persönlichen Training sind die Jungs bereits. Die richtige Vorbereitung als Mannschaft in der Halle beginnt Ende Juli. Dann haben wir noch knapp fünf Wochen, bis die Saison Mitte September beginnt. Wir planen sehr viele Trainingseinheiten gemeinsam mit der Oldenburger ProB-Mannschaft, damit auch der Kooperationsgedanke gestärkt wird. Ich freue mich schon sehr auf die Saison, vor allem, weil in dieser Spielzeit 15 Teams, also zwei mehr als in der Vorsaison, in der Regionalliga starten werden.

NWZ-Artikel von Lars Puchler
Bild: Lars Puchler
 

Über 50 Kinder beim traditionellen TSG-Camp
TSG Eagles am 17.05.2018 um 09:02 (UTC)
 



„Wo hast du schon überall gespielt?“, „Warst du mal verletzt?“, „Wie bist du zum Basketball gekommen?“ – Fragen wie diese galt es für Nigel Pruitt, Power Forward der TSG Westerstede Eagles, am Sonntagnachmittag zu beantworten. Er war zu Gast beim traditionellen Basketball-Camp seines Vereins und nahm sich viel Zeit für die Kinder. Seit einigen Jahre veranstaltet die TSG dieses Wochenende für Nachwuchs-Basketballer, seit drei Jahren in Kooperation mit den EWE Baskets aus Oldenburg, wie Srdjan Klaric, Sportlicher Leiter der Baskets, erklärte.

Über 50 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis 14 Jahre hatten sich in diesem Jahr für das Camp in der Hössensporthalle angemeldet. „Gut die Hälfte kommt aus unseren eigenen Nachwuchsmannschaften, aber es sind auch Kinder dabei, die nicht im Verein sind, sondern Basketball einfach mal ausprobieren möchten“, erzählten die Trainer Nenad Cirkovic und Ingo Spree.
Am Samstag haben die Kinder an verschiedenen Stationen Würfe, Dribbling, den Korbleger und Koordination trainiert, am Sonntag wurde dann gegeneinander gespielt. „Da haben wir die Kinder alters- und leistungsgerecht eingeteilt, so dass jeder Spaß hat“, meinte Spree.

Ziel des Camps ist es, Kinder für die zuletzt erfolgreichen Nachwuchsmannschaften zu gewinnen – die U 9 der TSG wurde vor wenigen Wochen erst Landesmeister.

NWZ-Artikel von Gloria Balthazaar
Bild: Gloria Balthazaar
 

Bestenspiele U10 mixed in Westerstede
TSG Eagles am 03.05.2018 um 07:55 (UTC)
 

An diesem Wochenende 05.05.-06.05.2018 richtet die TSG Westerstede die U10-Bestenspiele 2018 aus. Teilnehmen werden 12 Teams. Nachdem die Junior Eagles schon bei den letzten beiden Turnieren so erfolgreich waren, möchte man jetzt auch in eigener Halle ein gutes Turnier spielen und erfolgreich sein.

In der Sporthalle Robert-Dannemann-Schule und der Sporthalle der Brakenhoff-Grundschule empfangen wir die Uelzen Baskets, ASC 46 Göttingen, Eisbären Bremerhaven, CVJM Hannover, TuS Bothfeld, BG 74 Göttingen, Oldenburger TB, TK Hannover, SG Braunschweig sowie zwei Teams aus dem Unterbezirk Osnabrück.

Spielpläne

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Zwischenrunde
Platzierungsspiele

LETS GO EAGLES!
 

U12 Junior Eagles holen 3. Platz bei NBV-/BBV-Meisterschaft in Oldenburg
TSG Eagles am 17.04.2018 um 08:47 (UTC)
 


Der Oldenburger TB richtete am vergangenen Wochenende die NBV-/BBV-Meisterschaften 2018 der U12 männlich in der Halle Haarenufer und Osterburg aus.

12 Teams waren in 4 Vorrundengruppen vertreten. Neben Gastgeber Oldenburger TB hatten sich TuS Bothfeld, MTV/BG Wolfenbüttel, BG '89 Rotenburg/Scheeßel, ASC 46 Göttingen, TK Hannover, MSG Bürgerfelde/Westerstede, VfL Stade, Eisbären Bremerhaven, SG Braunschweig, SC RASTA Vechta und TuS Bad Essen qualifiziert.

Am Ende konnten die Junior Eagles, die in einer Startgemeinschaft mit dem Bürgerfelder TB angetreten waren, einen tollen 3. Platz erreichen. Man musste sich im Halbfinale dem späteren Meister des Oldenburger TB geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 konnte man sich aber gegen den TuS Bad Essen durchsetzen.

Ein besonderer Dank soll hier noch an alle ehrenamtlichen Trainer gehen, an Fabian Lühring vom Bürgerfelder TB und Franjo Borchers von der TSG Westerstede, die die Mannschaft toll trainieren!
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9 ... 99Weiter ->