Basketball in Westerstede

NEWS


TSG erwartet Lesum-Burgdamm
Bergen am 10.11.2010 um 22:35 (UTC)
 ,,Wir haben Respekt, aber keine Angst''...sagt TSG Trainer Milos Stankovic im Hinblick auf das nächste Heimspiel am Samstagabend ( Beginn 18.15 Uhr, Hössenhalle ) und die Frage wie er den Gegner, den TSV Lesum Burgdamm einschätzt.

Respekt ist auf jeden Fall angebracht, denn mit dem TSV kommt eine sehr erfahrene und routinierte Mannschaft nach Westerstede.
Neben dem Trainergespann Danny Herbst und Lars Kaniok - beide sind auch spielberechtigt - sind hier vor allem das Lesumer Urgestein Marek Pazur und der letztjährige Oberligatopscorer Jörg van Döllen zu erwähnen. Aufbauspieler Pazur kam zu Saisonbeginn vom Pro B Ligisten Rasta Vechta und bringt Erstligaerfahrung mit, genauso wie van Döllen, der 28 Jahre alte und 2,04m lange Centerspieler war schon beim ,,großen Nachbarn'' den EWE Baskets aktiv und ist zur Zeit bester Korbjäger der Lesumer.

Der Tabellenzweite aus Westerstede bereitet sich entsprechend intensiv auf das Spiel vor:
,,Wir müssen schnell ins Spiel finden und konzentriert verteidigen'' so Coach Stankovic

Das Team und alle Beteiligten im Umfeld der Mannschaft freuen sich darauf, wieder in der eigenen Halle spielen zu dürfen und hoffen erneut auf die in den bisherigen Saisonspielen so (laut)starke Unterstützung durch die Zuschauer.


 

Sieg in Braunschweig
Bergen am 09.11.2010 um 02:48 (UTC)
 Einen ungefährdeten 76:52 Sieg verbuchte die TSG Westerstede am vergangenen Sonntag bei der SG Braunschweig II.

Zufrieden präsentierte sich Spielertrainer Milos Stankovic nach dem Spiel : ,, Wir konnten von Anfang an das Spiel kontrollieren und waren zu jeder Zeit hellwach''

Dies spiegelte sich auch im Spieverlauf wieder,
schon nach dem 1.Viertel betrug der Vorsprung 9 Punkte, großen Anteil daran hatte Vladimir Langovic, 8 , seiner ingesamt 22 Punkte, konnte der 2,05m große Flügelspieler in den ersten 10 Minuten verbuchen, darunter 2 erfolgreiche Dreipunktewürfe.

Auch das 2.Viertel gehörte den Gästen aus dem Ammerland, was einen komfortablen 18 Punkte Vorsprung zur Halbzeit bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel gelang es der SG zwar besser ins Spiel zu kommen, jedoch konnte man den Rückstand nicht verkürzen, im Gegenteil,auch das 3.Viertel ging verloren, die mit nur 8 angereisten Westersteder wechselten jetzt sogar munter durch, doch auch die Ersatzspieler standen den Stammspielern in nichts nach und zeigten in den letzten 15 Minuten eine entschlossene Leistung die letztendlich den Sieg sicherte.

Endstand 76:52

Die Punkte für Westerstede erzielten:

Langovic 22, Warner 16, Illic 12, Stankovic 9, Meier 6, Borchers 5, Herdt 3, Schütz 3









 

Früh aufstehen...
Bergen am 02.11.2010 um 21:24 (UTC)
 ...müssen die Basketballer der TSG Westerstede an diesem Sonntag, denn schon um 12 Uhr Mittags steht das nächste Auswärtsspiel an, Gegner ist diesmal die SG Braunschweig 2.

Der Tabellenneunte aus Braunschweig ist seit vielen Jahren mit einer Mannschaft in der Regionalliga West vertreten und gilt als Talent sowie Reservepool für die erste Herrenmannschaft, die Spot Up Medien Baskets, die zur Zeit in der PRO B Nord spielen, allein 4 Spieler mit Doppellizens können eingesetzt werden.

Ihr letztes Spiel gewannen die Braunschweiger mit 75:70 beim Tabellenletzten in Rotenburg, hier hatte die SG noch bis zur 37.Minute zurückgelegen, konnte sich aber in den Schlussminuten wieder in das Spiel kämpfen und einen Sieg einfahren, die Westersteder um Trainer Milos Stankovic sind also gewarnt.





 

Überraschung gelungen
Bergen am 24.10.2010 um 22:13 (UTC)
 Überraschung gelungen.

Mit 95:87 gewinnen die TSG Basketballer ihr 2.Heimspiel der Saison nach Verlängerung gegen die bis dahin ungeschlagegen BG Aschersleben Tigers.

Der selbsternannte Aufstiegsaspirant aus Aschersleben wirkte vor allem im ersten Viertel überraschend nervös und leistete sich zahlreiche Fouls und sowie unnötige Ballverluste,
Westerstede hingegen begann konzentriert, bereits nach wenigen Minuten hatte man sich eine 8 Punkte Führung erspielt ( 6.Minute ), während auf der Gegenseite Justice Nall nach seinem 2.Foul auf der Bank platz nehmen musste, dennoch konnten sich die Tigers zum Ende des ersten Viertels wieder auf einen Punkt herankämpfen.
( 22:21 für Westerstede )

Im zweiten Viertel gelang es der TSG sich dann erneut mit 8 Punkten abzusetzen ( 15 Minute ), aber auch diesmal wähnte die Freude darüber nur kurz, Unachtsamkeiten in der Zonenverteidigung ließen die Gäste wieder zum Ausgleich kommen ( 43:43 ) mit welchem es dann auch in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel dann auf beiden Seiten intensiver, allen voran BG Aufbauspieler Brandon Shingels zeigte sich entschlossen und zog immer wieder zum Korb um dort den Ball auf einen seiner Mitspieler abzulegen die dann efolgreich punkteten, die Westersteder hingegen wirkten in dieser Phase ( 25.Minute ) unkonzentriert und gerieten nun erstmalig in Rückstand.
( 3.Viertel 59:62 )

Das letzte Viertel entwickelte sich dann zu einem echten Krimi, die knapp 100 Zuschauer in der Hössenhalle erlebten im Minutentakt wechselnde Führungen beider Mannschaften.
Für Westerstede waren es Brandon Warner mit zahlreichen OffensivRebounds und Milos Stankovic mit zahlreichen sicheren Würfen aus der Mitteldistanz die kurz vor Ende der regulären Spielzeit eine 3 Punkte Führung herausspielten ( 38.Minute ), doch gelang es Aschersleben erneut wieder auszugleichen, Mico Illic vergab dann unglücklich den letzten Wurf, womit man in die Verlängerung ging.
( 77:77 )

Hatte die TSG vor 2 Wochen in Bürgerfelde noch in genau dieser Phase des Spiels versagt, war man heute fest entschlossen das Spiel nicht mehr aus den Händen zu geben, eine konzentrierte Verteidigung und kontrollierte Offensive sowie sicher verwandelte Freiwürfe machten am Ende die Überraschung perfekt.

Endstand 95:87

Die Punkte für Westerstede erzielten:

Stankovic 25, Warner 23, Illic 20, Langovic 14, Herdt 9, Meier 2, Oelschläger 2, Borchers, Brunken, Hinrichs, Schulz, Schütz

 

Heimspiel gegen die BG Aschersleben
Bergen am 18.10.2010 um 23:46 (UTC)
 Am kommenden Sonntag, 24.10.2010, 14.15 Uhr, begrüßen wir die Aschersleben Tigers in der Hössenhalle.

Nach dem spielfreien Wochenende wollen die Westersteder Basketballer unbedingt die Auswärtsniederlage in Bürgerfelde vergessen machen, die Tigers hingegen sind nach 3 Spieltagen immer noch ungeschlagen und gaben sich auch am Samstag beim Spiel in der 2.Runde des Landespokal gegen den VFB Imo Merseburg keine Blöße, man gewann deutlich mit 166:41.

Das Team um die beiden Amerikaner Justice Nall und Brandon Shingles gab als klares Saisonziel den Aufstieg in die 1.Regionalliga vor, muss dafür in dieser Saison aber weit reisen, wurde man doch vor Saisonbeginn, bedingt durch Umstrukturierungen der Liga, in die Weststaffel versetzt, so dass für das Auswärtsspiel in Westerstede schon mal 350 Kilometer zurückgelegt werden müssen, eine Fahrt die die TSG erst im nächsten Jahr vor sich hat, diesen Sonntag dagegen gilt es vor allem das Duo Nall und Shingles in Schach zu halten, die kurz vor Saisonbeginn verpflichteten US Boys erzielten bisher zusammen über 35 Punkte pro Spiel und gelten als Dreh und Angelpunkt im Angriff der Tigers.

Die Mannschaft von Spielertrainer Stankovic hofft auf eine erneut gut besuchte Hössenhalle und freut sich über lautstarke Unterstützung.










 

TSG verliert dramatisches Spiel in Bürgerfelde
Anonymus am 10.10.2010 um 17:53 (UTC)
 Mit einer bitteren Niederlage kehrten die Westersteder am Samstagabend zurück aus Bürgerfelde.

Dabei hielt das Spiel zu jeder Zeit das was es im Vorfeld versprochen hatte. Es war ein spannendes Derby mit jeder Menge Nervenkitzel. Zum Anfang der Partie kamen die Bürgerfelder besser in die Party und konnten so mitte des 1. Viertels einen Vorsprung herausspielen, der zum Ende hin aber wieder auf 3 Punkte schmolz. Auch das 2. Viertel war ausgeglichen, und so ging die Partie mit 42:42 in die HZ.

Nach der HZ hatten die etwa 20-30 Fans der TSG dann gut lachen, konnte sich doch die TSG immer weiter absetzen und Ende des 3. Viertels eine 64:53 Führung herausspielen.

Auch das 4. Viertel begann gut und der Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden, dann aber ein kleiner Bruch im Spiel, eingeleitet durch gute Defense des BTB`s und den nicht souverän wirkenden Refs (verteilt auf beiden Seiten mit einer grottenschlechten Leistung).

Der Vorsprung schmolz immer weiter und so kam es Sekunden vor dem Ende zum Ausgleich für den BTB.

Den letzten Schuss für die TSG wollte Brandon Warner setzen, zog dafür in die Zone und wurde sicherlich auch leicht berührt, die Refs allerdings gaben kein Foul und somit auch keine Freiwürfe für die TSG. Im Gegenzug wurde ein Spieler des BTB mit/kurz nach der Sirene gefoult. Eine lange Diskussion der Schiedsrichter folgte die dann auf nach der Sirene entschieden und so ging das Spiel in die Verlängerung.

Hier fehlte unseren Jungs ein wenig die Kraft und Konzentration, die Freiwürfe fanden ihr Ziel nicht, und der BTB setzte sich ab mit 4-5 Punkten. Am Ende blieb es dann auch bei dem Abstand, der BTB gewinnt nach Verlängerung mit 90:85 gegen die TSG.

Die nächste Bewährung für die TSG kommt dann in 2 Wochen auf die TSG zu. Zu Gast dann die Mannschaft aus Aschersleben.
 

<- Zurück  1 ...  101  102  103  104  105  106 107  108 Weiter ->