Basketball in Westerstede

NEWS


Westerstedern fehlt für Überraschung nur ein Korb
TSG Eagles am 19.12.2016 um 07:53 (UTC)
 

Hielt dagegen in Cuxhaven: Die TSG Westerstede um Bahir Karmand (in weiß, hier gegen Aschersleben).

Fast hätten die Basketballer der TSG Westerstede vor den Feiertagen noch einmal für eine Überraschung sorgen können. Nur ein Punkt fehlte den Eagles beim Auswärtsspiel in Cuxhaven, um den Tabellenzweiten der Regionalliga in die Overtime zu zwingen. Bei der 84:85 (42:33)-Pleite hätte Armin Musovic in der Schlussphase mit einem Korbleger sogar den Sieg für die Ammerländer perfekt machen können. Nach der Niederlage überwintern die Westersteder mit nur zwei Siegen aus acht Partie auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Für den Auftritt in Cuxhaven hatte Westerstedes Trainer Milos Stankovic nur lobende Worte übrig: „Wir haben heute tolles Teambasketball gezeigt und sind mit viel Kampfgeist aufgetreten. Ich bin mir sicher, dass wir noch viele Spiele in dieser Saison gewinnen werden, wenn wir auf diese Art und Weise weiterspielen.“

Denn ohne vier Stammspieler gelang den Gästen beim Favoriten ein starker Auftakt. Nach dem 0:3-Rückstand brachte der neue US-Amerikaner in Reihen der Eagles, Nigel Pruitt, sein Team mit drei Freiwürfen und einem Wurf aus dem Feld mit 5:3 in Führung. Diese Führung hielten die Ammerländer auch bis kurz vor Ende des ersten Viertels. Erst in der letzten Minute brachte Dylan Travis mit einem Dreier (22:21) in Führung.

Erst im zweiten Viertel machte es sich stärker bemerkbar, dass die Ammerländer ohne ihre beiden Stamm-Centerspieler angereist waren. Die Gastgeber schnappten sich immer mehr Rebounds und konnten sich bis zur Halbzeit auf 41:33 absetzen. „Gegen die großen Cuxhavener Spieler hatten wir so unsere Probleme im Rebounding“, musste auch Stankovic feststellen, der aber ansonsten zufrieden mit der Reaktion seiner Mannschaft auf die Heimpleite gegen die Weser Baskets war.

Denn besonders im dritten Viertel klappte bei den Eagles vieles. Punkt um Punkt holten die Westersteder auf. In der 24. Minute verkürzte Haris Hujic, der erneut mit 21 Punkten bester Werfer der TSG war, auf 42:43. Fünf Minuten später war es dann der gut aufgelegte Lucien Schmikale, der mit einem seiner insgesamt drei getroffenen Drei-Punkte-Würfe die Gäste mit 50:49 in Führung brachte.

Mit 52:52 ging es dann in den entscheidenden Spielabschnitt. In der Schlussphase ging den Ammerländern dann nach tollem Zwischensprint jedoch ein wenig die Luft und das Glück aus. Knapp zwei Minuten vor dem Ende führten die Eagles noch mit 82:76. Dann drehte jedoch Cuxhavens bester Scorer, Luka Petkovic, auf. Sieben seiner 26 erzielten Punkte traf Petkovic in der Schlussphase und drehte damit die Partie.

Männer, Regionalliga

RW Cuxhaven - TSG Westerstede 85:84 (41:33) RW: Alberto Artiles Aguilar, Tjan Buthmann, Sinisa Cventanonic (12), Gilles Noel Lena Dierickx (15), Klavs Kastins, Luka Petkovic (26), Jan Petkovic, Aleix Pujadas Tarradellas, Sebastian Schmitt (4), Bruno Spanja (6), Dylan Alexander Travis (18), Arnau Triginer Solanas (4)

TSG: Franjo Borchers, Lukas Higgen (8), Haris Hujic (21), Danijel Kacarevic (3), Bahir Karmand (2), Armin Musovic (10), Luis Pahl (2), Nigel Rachard Pruitt (19), Lucien Schmikale (19)

Nächste Partie: TSG Westerstede - Alba Berlin, Sonntag, 8. Januar, 14 Uhr, Hössensporthalle

NWZ-Artikel von Lars Puchler
Bild: Lars Puchler
 

Knappe Niederlage in Cuxhaven
TSG Eagles am 17.12.2016 um 19:37 (UTC)
 
Eagles müssen sich leider nach langem Kampf mit 84:85 bei RW Cuxhaven geschlagen geben. Trotzdem ein super Spiel gegen den Tabellenzweiten. Neben Topscorer Haris Hujic 21 Punkte davon 4 Dreier, erzielte Nigel Pruitt in seinem ersten Spiel für die Eagles 19 Punkte und 2 Dreier. Ebenfalls 19 Punkte davon 3 Dreier erzielte Lucien Schmikale.

Im neuen Jahr geht es dann zu Hause gegen das ALBA Berlin Basketballteam weiter.

Haris Hujic 21/4, Lucien Schmikale 19/3, Nigel Pruitt 19/2, Armin Musovic 10/2, Lukas Higgen 8, Danijel Kacarevic 3/1, Bahir Karmand 2, Luis Pahl 2, Franjo Borchers
 

US-Amerikaner verstärkt TSG Eagles
TSG Eagles am 17.12.2016 um 11:32 (UTC)
 

Will mithelfen, die TSG Westerstede wieder in die Erfolgsspur zu bringen: Nigel Pruitt.

Der 22-Jährige soll den Aufsteiger auf der Forward-Position verstärken. Für Pruitt ist der Weg ins Ammerland die erste internationale Bewährungsprobe.

Schon eine Woche vor dem Weihnachtsfest haben sich die Regionalliga-Basketballer der TSG Westerstede das erste Geschenk unter den Baum gelegt. Mit Nigel Pruitt erhalten die Ammerländer Verstärkung aus den USA. Da alle Hürden mit der Spiel- und Aufenthaltsgenehmigung genommen sind, kann der 22-jährige Forward am Samstag um 18 Uhr beim Auswärtsspiel sein Debüt im Trikot der Eagles geben.

Pruitt, der unter anderem am College Kennesaw in Georgia spielte, liebt seinen Sport bereits seit dem Alter von fünf Jahren. „Es ist wie ein Traum, der für mich wahr wird. Ich kann jeden Tag Basketball spielen und freue mich sehr auf die Herausforderung in Deutschland“, sagt der 22-Jährige. Die größte Umstellung für ihn war bisher der Umzug aus den großen USA in das kleine Ammerland.

„Ich bekomme aber viel Unterstützung aus der Mannschaft und dem Verein“, freut sich Pruitt. TSG-Trainer Milos Stankovic hält große Stücke auf den Zugang aus Übersee. Der 2,01 Meter große Amerikaner fiel Stankovic ins Auge, als er das Highlight-Video von Pruitt gezeigt bekam. „Nigel ist ein Spieler, der uns sicherlich weiterhelfen kann. Wir sind eine junge Truppe, in der er sich gut entwickeln kann“, erklärt Stankovic, der Pruitt auf den Positionen drei und vier einplant.

Einen einfachen Start dürfte der US-Amerikaner am Samstag jedoch nicht haben. Die Gastgeber von RW Cuxhaven sind einer der großen Favoriten auf den Aufstieg in die ProB in diesem Jahr. „Cuxhaven ist eine Mannschaft mit großer Tradition, die auch schon in der ProA gespielt hat. Wir sind in diesem Duell der klare Außenseiter, wollen unsere Chancen aber nutzen, mutig auftreten und den Favoriten ärgern“, schätzt Stankovic die Chancen vor der Partie realistisch ein.

Die Cuxhavener konnten bisher sechs ihrer sieben Partien gewinnen und stellen die beste Defensive der Liga. In der Offensive geben Luka Petkovic (im Durchschnitt knapp 20 Punkte), Dylan Alexander Travis (im Durchschnitt knapp 15 Punkte) und Sinisa Cvetanovic (im Schnitt 14 Punkte) den Ton an. Insgesamt verfügen die Gastgeber über einen großen, ausgeglichenen Kader – was die Aufgabe nicht einfacher für die Eagles macht.

Ganz ohne Chancen sieht TSG-Coach Stankovic seine Mannschaft jedoch nicht: „Wir werden wieder richtig kämpfen. Wenn wir in der Defensive gut stehen, sind wir nur schwierig zu besiegen.“

NWZ-Artikel von Lars Puchler
Bild: Lars Puchler
 

Bürgermeister Klaus Groß ehrt herausragende Sportler und Verein
TSG Eagles am 15.12.2016 um 13:18 (UTC)
 

v.l. Franjo Borchers, Bürgermeister Klaus Groß, Milos Stankovic, Ratsvorsitzende Claudia Beeken

Neben wichtigen Entscheidungen wurden auf der gestrigen Ratssitzung unter anderem die Eagles für ihre herausragende Leistung in der vergangenen Saison und dem damit verbundenen Aufstieg von Bürgermeister Klaus Groß geehrt.

Im Namen des Rates und der Verwaltung sprach der Bürgermeister seinen Dank aus und überreichte eine Urkunde und einen Präsentkorb an Coach Milos Stankovic und Spieler Franjo Borchers.

Weiteres findet ihr auch im u.a. Link der Stadt Westerstede.

Stadt Westerstede – Aktuelle Meldungen

Artikel: Stadt Westerstede
Bild: Stadt Westerstede
 

Westersteder verlieren Derby gegen Mitaufsteiger
TSG Eagles am 12.12.2016 um 07:55 (UTC)
 

Blickt nach vorne: TSG-Trainer Milos Stankovic

Die bereits fünfte Pleite in Folge haben die Regionalliga-Basketballer der TSG Westerstede am Sonntag kassiert: Im Heimspiel verlor das Team von Trainer Milos Stankovic mit 71:85 (32:47) gegen Mitaufsteiger Weser Baskets Bremen.

„Wir haben leider verloren“, meinte der Coach. Gleich im ersten Viertel sei seine Mannschaft nicht gut ins Spiel gekommen und sofort unkonzentriert gewesen. Bereits zum Ende dieses Viertels lagen die Westersteder mit 15:25 hinten. „Die Verteidigung hat nicht gestimmt“, sagte Stankovic. „Wir haben zu Hause viel zu viele Körbe kassiert.“

Dabei war es immer wieder der Bremer Philipp Hellmich, mit 29 Punkten der Top-Scorer, der gegen die TSG Körbe erzielte. „Wir haben mit wenig Energie gespielt“, befand der Trainer. Auch die zahlreichen Ballverluste gerade in der Abwehr hätten zu der Niederlage geführt. Zur Halbzeit lag sein Team mit 32:47 hinten.

Und auch danach wurde es nicht viel besser. Nach dem 48:65 nach drei Vierteln kamen die Westersteder im letzten Viertel noch einmal auf sieben Zähler heran, doch dann gingen ihnen die Kräfte aus. Stankovic: „Es ist schade – das war nicht unser Tag.“

„Wir müssen positiv nach vorne schauen und uns aufs nächste Spiel vorbereiten“, blickte der Coach bereits dem Spiel am nächsten Samstag, 17. Dezember, gegen RW Cuxhaven entgegen. „Wir müssen noch härter arbeiten und noch mehr trainieren“, betont der Trainer: „Das ist das letzte Spiel in diesem Jahr, da müssen wir gut spielen.“

NWZ-Artikel von Ellen Kranz
Bild: Archiv
 

Die Eagles verpflichten neuen Spieler
TSG Eagles am 09.12.2016 um 16:51 (UTC)
 
+++Breaking News+++

Die Eagles verpflichten neuen Spieler.

Mit dem US-Amerikaner Nigel Priutt verpflichten die Eagles einen weiteren Topspieler.

Der 22-jährige Priutt wechselt von den Kennesaw State Owls zu den Eagles nach Westerstede. In der vergangenen Saison spielte er dort in der NCAA First Divison Round 1. Pruitt wird mit seinen 2,01 m den Position des Small Forwards einnehmen.

„Wir freuen uns, dass wir Nigel überzeugen konnten zu den Eagles zu kommen“, so Headcoach Milos Stankovic. „Nigel wird uns mit seinem Spiel und seiner Athletik sehr gut weiterhelfen und ist eine gute Ergänzung zu unserem jungen Team“, so Stankovic weiter.

Herzlich willkommen Nigel!
 

<- Zurück  1 ...  4  5  6  7  8  9  10 ... 83Weiter ->